Die 33.KW ist nun zu Ende und es wird wieder Zeit ein Wochenbericht zu erstellen. Was ist in dieser Woche passiert? Nun, ich habe immer noch Urlaub und am Montag habe ich ein kleines Miniprojekt für mich gemacht http://www.experiencetrading.blog/projekt-tag-eines-traders/ . Darin wollte ich sehen ,wie ich Trade wenn ich von 8Uhr bis 14 Uhr mir die Märkte angucke und handel.

Dienstag bis Donnerstag waren auch gute Handelstage für mich. Am Freitag habe ich zwei Trades gemacht und nutze die beiden Trades um zu schreiben, wieso ich die gemacht habe und was mir dabei in den Kopf schwirrte und wie meinen Vorbereitungen darauf waren.

Dieser Beitrag wird nun in zwei Abschnitten unterteilt:

  1. Der Wochenbericht im Allgemeinen
  2. Die Freitag Trades

Fangen wir an !

Der Wochenbericht im Allgemeinen

Fangen wir an mit den Trade Auflistung und der Detallierten Ansicht.

Trades der 33.KW
Detaillierte Zusammenfassung
1.Ende des Miniprojektes
2.Die Freitag Trades

Das Kapital fing mit 1118,30 Euro an und wurde beendet mit 1136,20 Euro. Das macht 1,6% Gewinnzunahme. Vom Anfangskapital von 1133,43 Euro sind das 0,3% (Man beachte, eigenes gesteckte Ziel war es im Monat 50 Euro (4,3%) Gewinn zu machen!). Das heisst ich dümpel seid knapp 2Monaten in der Nähe meine Anfangskapitals rum. Das ist nicht Aktzeptabel !. Am Ende meine Miniprojektes http://www.experiencetrading.blog/projekt-tag-eines-traders/ konnte ich durch Internetrecherche und Fragen zu anderen Trader auf Instagram mich mit noch mehr neuen Wissen wappnen die ich jetzt in der 34.KW durchführen werde:

  • Weniger Trades: Maximal 5 Trades am Tag
  • Nur ein Markt Handeln und analysieren
  • Das TP/SL anpasen am Kapital und des Volumen
  • Die Verluste sollten nicht mehr als 6 Euro (ca. 0,5%) betragen

Die Freitag Trades

Die beiden Trades am Freitag

Wie du oben sehen kannst, sind das die von mir auserkorene Trades die ich gerne Analysieren möchte. In diesen beiden Trades, so denke ich habe ich fast alles richtig gemacht aber den Buy Order hätte ich mir schenken können, aber das wirst du ja gleich lesen warum, aber bevor ich zu den beiden Trades komme, kommt erstmal die Analyse bevor man Trades normalerweise durchführt. Ich bin wie folgt vorgegangen (Anmerkung: Es gibt noch andere Wege und Möglichkeiten den Kurs zu deuten und zu interpretieren.):

  1. Ich habe jeden Chart genommen. Minuten-,15Minuten-, Stunden-,Tages-,Wochenchart
  2. In jeden Chart habe ich eine Rote EMA-linie (200er) und eine blaue EMA-Linie (50er) durchzogen.Damit kann ich sehen wann eine Kurswende eintritt und ob es sich um ein steigenden oder fallenden Kurs handelt. ACHTUNG: das eine Kurswende Eintritt ist nicht garantiert (Siehe Minutenchart). Das wiederum heisst das diese Idee (noch) nicht zu 100%perfekt ist.
  3. Je nachdem in welchen Chart ich dann schlussendlich handeln werde, entscheide ich dann wie der Verlauf nun ist.

Ich habe nun mich für den DAX entschieden. Erstmal zeige ich dir wie der Kurs aktuell war in den jeweiligen Charts und wie ich dann vorgegangen bin beim 1. Trade (Buy) 2.Trade

Minutenchart

Im Minutenchart kann man sehen das der Kurs einen Anstieg macht. Da diese noch nicht Aussagekräftig ist ( Korrektur oder er befindet sich in einem Fallenden Kurs ), schauen wir uns jetzt mal den 15 Minutenchart an.

15 Minutenchart

Hier sieht die Sache ein kleinwenig anders aus. Der Kurs macht Andeutungen nach oben. Das ist zu erkennen das die 50er EMA-Linie sich der 200er EMA-Linie annähert. Er hat den höchstenpunkt vom gestrigen Tag noch nicht übersprungen. Man kann sagen das er steigt. Schauen wir uns das mal im Stundenchart an

Stundenchart

Der Stundenchart sagt uns auf einmal was anderes. Der Stundenchart hat ein fallenden Kurs die blaue Linie macht keine Anstallten sich der der Roten anzunähern. Man kann sagen (Profis mögen mir das mal bestätigen oder mich korrigieren) das der Kurs diese Woche eine kleine Korrektur macht ( Oder auch Erholung).

Tageschart

Man sieht im Tageschart das dieser ein fallenden Kurs aufweist. Die blaue Linie nähert sich der roten an. Was aber nichts zu bedeuten hat ( siehe Minutenchart). Soll heissen das der Kurs dennoch steigen kann und die blauen Linien sich nicht Kreuzen und wenn doch ist es noch kein Garant für ein eindeutig fallenden Kurs.

Wochenchart

Im Wochenchart sieht man einen steigenden Kurs. Die beiden Linien sind zwar nah dran aber der jetzige Kurs hat den Tiefsten Stand von Oktober 2018 noch nicht erreicht.

Nun was hatte das für mich nun eine Bedeutung am Freitag:

  • Da ich generell meine Trades im Minutenchart handel und dieser ein steigenden Kurs hatte und der 15 Minutenchart mir dies auch bestätige. War für mich klar ich mache eine Buy order
  • Der Stunden und Tageschart sagte mir auch das der Kurs fallend ist, somit habe ich auch eine Sell stop Order auf der 200er Linie gemacht (warum ich das getan habe werde ich beim Sell Trade erläutern)

Kommen wir nun zum ersten Trade der

BUY Order

Im Bild unten siehst du wie ich den Trade gesehen habe, vorher habe ich natürlich die ganzen Charts angeschaut und verweilte dann im Minutenchart. Ich habe gesehen das dieser stieg. Ich habe zum besseren Verständnis in den Chart 2 Lila Linien eingefügt (diese waren natürlich nicht da als ich den live gesehen habe und interpretiert habe) . Für mich war optisch kalr das der Kurs sich den letzten Hochpunkt wieder annähernd wird und somit habe ich die Order gesetzt

Aktueller Stand für den Buy order

Nun ich wollte jetzt an dieser Stelle ein Spannungsbogen Aufbauen, aber ich habe ja schon indirekt die Ergebnisse gleich zu Anfang gezeigt ;).

Ende des Buy Orders

Die Buy Order wurde gesetzt und wie sollte man das halt nicht anders erwarten, viel der Kurs. Genau zu dem Zeitpunkt als ich die Order setzte. Als wenn der Markt wusste das ich das vorhatte und entgegengesetzt handelte. Ich fühlte mich leicht verarscht, war aber froh das ich eine SL gesetzt habe, was ich jedem empfehlen kann um grössere Verluste zu vermeiden. Nun was ich zu dem Zeitpunkt nicht gesehen habe oder nicht gedeutet habe war, das die letzten zwei grünen Kerze zu Kurz waren, das soll heissen der Markt hat versucht den Kurs nach oben zu treiben aber die Verkäufer waren halt stärker vertreten ( oder war es andersrum ??Man möge mich korrigieren an dieser Stelle).

Da ich das Live getradet habe, hätte ich den SL weite rnach oben setzten sollen als der Minutenchart eine 15 Minütige Seitwärtsbewegung gemacht hätte, da wären meine Verluste noch kleiner aber bei 1,72 Euro noch verkraftbar.

Die Sell Order

Der Buy Order war also Geschichte und ich sah das der Kurs wohl doch noch weiter fallend wird und somit kommen wir nun zur

Sell Order

Nun möchte ich erstmal erklären warum ich meine Strategie ( mal wieder) geändert habe und ich eine Sell Stop Order auf einer 200er EMA Linie gesetzt habe. Um das zu erklären kommt nun ein Stundenchart vom Dax mit nur der 200er Linie.

200er Linie im Stundenchart

Man sagt man soll seine Strategie so einfach wie möglich halten. Ich dachte mir, wenn der Kurs über die Linie Tritt ist das eine Buy Order und wenn sie auf die Linie fällt eine Sell Order. Klar auch diese Strategie ist nicht ganz ausgereift da der Kurs an einigen Stellen nur Kurz über die Linie tritt und wieder zurückfällt, aber mit einem richtigen Stopp Loss wäre das eine gute Idee und ich werde diese Idee weiterverfolgen.

Kommen wir nun zur Sell Order

Aktueller Sell Kurs

An dieser stelle möchte ich sagen, der Kurs lag im Gewinn und mein SL hätte auch schon längst abgelöst aber ich habe folgendes gemacht. Die Lange rote Kerze schien steil nach unten zu fallen deswegen wollte ich soviel wie möglich davon mitkriegen ( Gier) und habe den TP weiter nach unten gesetzt. Als dann die Lange rote Linie kürzer wurde habe ich mein SL im Gewinn platziert um nicht doch wieder Überrascht zu werden und der Markt steigt auf einmal.

Ende Sell Order

Hier kann man sehen das der TP zu weit weg war und der Kurs so langsam wieder nach oben ging und ich das SL immer wieder mal niedriger gesetzt habe um das meiste mitzunehmen und ich dachte mri es muss mindestens die Buy Order vernichten, sprich im Plus sein. Das ist auch der Grund warum die Sell order 0,50 Volumen hatte, da ich dachte der Kruz wird fallen und ist ne sichere Nummer im gegensatz zur Buy oder , dort habe ich ein 0,10 Volumen.

Ich habe dann mir Notizen gemacht und den Müll rausgebracht und wollte Wissen wie der Kurs nach dem Auslösen sich entwickelt hat.

Nachtrag

Im hellen blauen ist der Sell Kurs. Man kann sehen, das ich noch weit mehr rausholen hätte machen können, aber man sieht das die 200er Linie im Minutenchart nicht ganz funktioniert hätte. Er wäre zwar kurz weiter nach unten gefallen aber da hätte ich dann eine weitere Order ausführen können, wäre aber im Plus gewesen.

Nachtrag 2

Kleine Randnotiz: die Buy Order wäre auch im Gewinn gewesen, wenn ich die 1) länger gehalten hätte 2) Ich das SL Ignoriert hätte.

Ich bin gespannt was die kommende Woche bringt. Ich hoffe es war für dich Interessant und Informativ und wünsche dir noch einen angenehmen Tag.

Euer Experience Trader