In diesen Beitrag geht es darum wie man den Überblick behält und wieso es generell wichtig ist dies zu tun. Ich zeige dir wie ich das manage und wie sich das bei mir alles Entwickelt hat und wie viele Broker ich verwende.

Auto vs. Finanzen

Wer kennt es nicht, man will sich ein Auto kaufen. Man überlegt: “ Was für eine Art Auto brauche ich ? Kombi, Limo, Kleinwagen, Transporter.“ „Was ist mein aktueller Plan, Single dann Kleinwagen oder Limo um Anzugeben. mit Partnerin, macht ein Kombi sinn ?, will ich Selbstständigkeit anstreben und Waren von A nach B transportieren, dann Kombi oder Transporter.“

Nach diesen Fragen kommt man dann unweigerlich dazu welche Automarken bietet genau das an was ich suche?, welche Ausstattung hat dieser ?, gibt es den auch in Schwarz ?. Welches Baujahr hat er ? Wieviel hat er runter ? Muss ich noch in dieses Auto Investieren ?

Man grenzt die suche ein, schließlich will man nicht durch ganz Deutschland fahren. Es kommen weitere Fragen auf: “ Leasing , Kredit Eigenkapital ? Gibt es das gesuchte Auto auch noch irgendwo preiswerter. Kann ich mein Auto in Anzahlung geben, wieviel kriege ich für mein Auto ?

Es gehen Tage, wenn nicht sogar Wochen ins Land, man fragt Arbeitskollegen, Freunde, Verwandte, Familienangehörige. Man durchforstet etliche Suchmaschinen für den Auto Kauf.

Nach dieser manch langen Odyssee, kauft man ein Auto nachdem man diese oben genannten Kriterien erfüllt hat. (Anmerkung: Natürlich haben Autos, wenn es nicht grad der Oldtimer schlecht hin ist ein sehr starken Wertverlust und dennoch rechtfertigt man dies, wenn man es für 30K kauft aber das ist ein anderes Thema 😉 )

Halten wir fest für den Autokauf der seine Wünsche entspricht, bedarf es in der Regel (Statistik nach eigenen Ermessen) so 5 bis 20 Tage.

Wie verhält sich dieses Verhalten bei Finanzen und Aktienkauf

Man hört durch Nachrichten, Sozialen Medien, Freunden von dem man grob weißt das er irgendwas mit Aktien macht, einen Tipp eine Meldung wo Aktie „Sonnenschein“ Profit 40% gemacht hat in 2 Wochen (Unternehmen fiktiv).

Es kommt die Frage auf worüber kann man das kaufen? Ein Affiliate Link zu einem Broker kommt um die Ecke. Man zahlt 10K ein, schließlich will man ja auch was spüren.

Man googelt auf die schnelle wie man eine Order macht ( oder derjenige der den Affiliate Link gepostet hat, hat passender weise eine PDF oder ein Tutorial erstellt.

Es kommt zum Kauf von Aktie „Sonnenschein“ mit 10k Kapital. Man freut sich ein Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein und man denkt man hat was richtig gemacht. In den Kommenden Stunden rauscht der Aktien Kurs ab, weil der CEO fahnenflüchtig ist und die Gelder mitgenommen hat. Das Geld ist weg, da der Kurs schon fast nicht existent ist.

Entscheidung über den Kauf von Aktien 5min bis 1 Std (je nach Anmeldungsdauer)

Was hat das nun mit den Überblick der Finanzen zu tun ?

Es ist generell zu beobachten, das viele bei Finanzen oder Hebelprodukten ihre Rationalität auf „Off“ stellen und ohne Plan Attacke schreien, währen Sie für Haus kauf, Auto Kauf oder sogar für den heimischen PC viele eigene Kriterien erarbeiten die das Produkt erfüllen müssen, neigt man bei Aktien kauf oder als angehender Trader dies abzustellen und es stellt sich eine Überheblichkeit der Fähigkeiten hervor.

Viele ignorieren die Tatsache, das es entscheidend ist das Thema Finanzen zu dokumentieren und auch hier Kriterien zu erarbeiten um kein Totalverlust zu erleiden. Die Brokerwahl für diese Kriterien ist auch elementar wichtig.

Während einige nur einen Broker verwenden um alle Finanzprodukte zu benutzen die es so gibt, nehmen sie erhöhte Gebühren im Kauf, andere wiederrum ( so wie ich z.B) schauen sich die Pro und Contras an bei den Broker für bestimmte Finanzprodukte.

Ich z.B habe 4 Broker und 6 Konten für diverse Finanzprodukte:

Für CFD´s handel (Forex,Indizes,Rohstoffe etc) benutze ich JFD Bank und habe dort zwei Konten. Einmal das CFD Konto und ein Aktien konto wo man die Blue Chips ohne Gebühren kaufen kann.

Für Aktienkäufe und Optionsscheine benutze ich DEGIRO (sind vor kurzem mit Flatex fusioniert). Dort ein Konto für Aktien und ein Konto für Optionsschein Handel. Damit ich das klar trennen kann wegen der Performance.

Für Sparpläne und als Langzeitdepot benutze ich Comdirect.

Viele dieser Broker haben eine schöne Auflistung und Aufschlüsselung, wieviel Profit, Gewinne/Verluste man mit den Positionen gemacht hat. Es ist entscheiden zu verstehen das man bevor man Positionen eröffnet, das man sich selber Kriterien erarbeiten muss und dann zuschlägt und kein „blindes Vertrauen“ mehr für andere erübrigt.

Dokumentier dein Vorgehensweise. Schreib dir auf, „Warum habe ich das nun getan“ „Was habe ich gesehen“. Währen du das machst versuch aus Büchern noch mehr Wissen von anderen zu erlangen. Schließlich haben sie genau das selbe durchgemacht, was du jetzt durchmachst und wieso den Fehler zu wiederholen ( ich weis es ist leicht zu sagen, da ich das selbe durchgemacht habe 😉 ).

Das Dokumentieren und das Erlernen von Wissen aus Büchern ist, gelinde gesagt, sehr Anstrengend und es fühlt sich halt gemütlich an von anderen „Tipps“ und „Ratschläge“ zu bekommen, aber sei ehrlich zu dir selbst hat es dich langfristig vorangebracht ? Am Ende wird sich das definitiv bezahlt machen ( also das selbst erlernen und aufschreiben, nicht das andere 🙂 ) und du wirst darüber nur schmunzeln wieviel Zeit du geopfert hast.

Also fang an dir eine Word Datei oder Exceltabelle zu erstellen und starte durch dir ein Setup zu erarbeiten. Solltest du da Hilfe benötigen schreib mich an und wir schauen gemeinsam wie wir das schaffen.

In diesen Sinne wünsche ich dir einen tollen Tag

Dein Christian

Sollte dir der Beitrag gefallen oder du hast Fragen so lass es mich wissen über die Kommentare oder schreib mir eine email an info@experiencetrading.blog

Wenn du mich supporten willst so kannst du auch gerne bei
https://www.patreon.com/experiencetrading
vorbeischauen, dort gebe ich die neuesten News raus und gebe jeden Tag eine Analyse für dich raus um dir zu zeigen das es noch mehr gibt außer Tesla und Amazon