In der aktuellen Situation in der wir uns befinden ist ein Trading Tagebuch bzw. ein Journal über unsere getätigten Positionen an den Märkten umso wichtiger als vorher. Wieso ist das so ? Nun, da es zur Zeit einen Sturm von „Billig Brokern“ gibt und diese mit einfachen Bedienung und simples Layout den Nutzer vermittelt „Einfachheit ist einfach besser“ daher kommt.

Die Gefahr die darin steckt ist das der Anfänger, dank diversen Sozialen Medien, Influencern und Affiliate Businessmenschen sich durch die oben genannte Einfachheit blind in den Markt stürmt ohne zu wissen was man da eigentlich macht, denn man vertraut eher den „fremden“ Influencer als auf sich selbst. Verstärkt kommt die Tatsache das durch steigende Kurse von Aktie XY als Story oder Beitrag von den Influencer es so suggeriert wird, das sowas ständig passiert und man so Geld vermehren kann ohne zu wissen welche Strategie oder Plan dahinter steckt. Denn wenn es mal nicht so gut läuft, so ist das Geschrei groß und man stellt den Influencer zu rede und man wird dann meistens abgespeist mit „Jeder ist selber verantwortlich für seine Finanzen“ und im selben Moment macht dieser Werbung für diverse Broker und streicht so Geld ein und der den Link angeklickt hat und womöglich schon hunderte Euro´s verbraten, hat sieht in die Röhre.

Viele Anfänger wollen natürlich so am Markt antizipieren, das sie schon nächste Woche kündigen wollen und nur von kaufen und verkaufen der Aktien leben wollen, nur viele Übersehen den steinigen Weg der erstmal gegangen werden muss um überhaupt profitabel zu sein. Es bedarf ein gewisse Vorrausetzung von Beständigkeit- und Wissens Aneignung, um später die Früchte des Erfolgs zu ernten.

Was hat das nun mit dem Trading Tagebuch zu Tun ?

Ein Tagebuch dient dazu den Überblick nicht zu verlieren und dient dazu deine Erfahrungen zu speichern. Dort trägst du deine Erfolge und Misserfolge raus und solltest so selbstreflektiert sein und sie dann zu analysieren. Mit den führen eines Tagebuches kommt auch der weitere logische Schritt daher, man fängt an nicht zu „über Traden“, d.H man setzt nicht blind 100 Orders und hofft auf das beste, man fängt mit dem Buch an sich zu fragen ob das ein oder andere Sinn macht und was man beim nächsten mal besser machen kann.

Nun was gehört dazu in einem Trading Tagebuch ?

Auf der allerersten Seite musst der Grund stehen, warum man das generell macht. Soll nicht heißen man schreibt in Großbuchstaben “ FINANZIELLE UNABHÄNGIGKEIT“ und man legt los, nein, man sollte das schon konkretisieren was das genau bedeutet für einen selbst. In meinen Fall will ich für meine Familie sorgen und durch die Gewinne eine Whisky Lounge in meiner Heimatstadt aufmachen um den geplagten und gestressten Mann/Frau ein Rückzugs Ort zu geben.

Hier ein Beispiel wie man seine Order Tracken kann:

TickerEntry DateKapitalPriceSLTPEXIT TPExit KapitalExit DateProfit
AQB23.03.20211191,327,547117,751224,523.03.202133,18
Möglichkeit seine Order zu tracken

Dies ist denke ich mal das einfachste und sinnvollste um das zu Tracken, viele Broker bieten es auch an als .crv Datei zu speichern und es dann in Ecxel zu formatieren. Aber das alleine reicht noch nicht aus um daraus zu lernen. Es Bedarf noch drei weitere Dinge um erfolgreich zu sein:

  1. Was habe ich erwartet vor der Eröffnung ?
  2. Was habe ich gesehen ?
  3. Wieso kam es anders bzw Was ist danach passiert ?

Was man noch dazu schreiben könnte wie man sich gefühlt hat bei der Eröffnung ! Sprich war man Ängstlich, gestresst, aufgeregt, unausgeglichen, fröhlich, gut gelaunt etc. Das hilft unter anderem zu verstehen mit welcher Emotion man in den Mart interagiert.

Beispiel für Notizen

Früher als ich mit dem Trading Tagebuch angefangen habe, habe ich mir die Charts ausgedruckt in mein Buch eingeklebt und dann angefangen sie zu analysierend. Ein bisschen Nostalgisch ich weiß aber zum Glück gibt es auch noch andere Wege sich Notizen in Chartbildern zu machen.

Die Plattform TradingView ist für sowas sehr gut geeignet, man kann dort wie im Bild zu sehen sich Notizen machen und sie speichern und beim nächsten aufmachen sind diese dann wieder zu sehen und man kann Rückschlüsse ziehen.

Du merkst da steckt ordentlich was dahinter und glaub mir wenn du dein Tagebuch richtig führst und auch durchziehst wirst einen stetigen Wachstum an Erfahrung spüren und dich mehr mit der Materie beschäftigen. Denk immer daran, nur du alleine bist für deine Finanzen verantwortlich, also tue auch was dafür damit deine Finanzen und dein Kapital sich vermehrt.

Dein Christian
——————————————–

Sollte dir der Beitrag gefallen oder du hast Fragen so lass es mich wissen über die Kommentare oder schreib mir eine email an info@experiencetrading.blog

Wenn du mich supporten willst so kannst du auch gerne bei
https://www.patreon.com/experiencetrading
vorbeischauen, dort gebe ich die neuesten News raus und gebe jeden Tag eine Analyse für dich raus um dir zu zeigen das es noch mehr gibt außer Tesla und Amazon