Moin, in dieser Woche steht alles im Zeichen meiner Ängstlichkeit. Nein, dies ist kein Apokalyptischer Reiter der Börse. Obwohl ich zu geben muss das er auch einen kleinen Nischenplatz bekommen sollte zwischen den anderen großen 10 Reitern, auf einem Pony, mit rosa Deckchen und rosa Sattel und einer Fahne, die Fahne symbolisiert ein weissen Drachen auf weissen Hintergrund ;).

Es ist aber nicht so, das ich nun gar nicht getradet habe und den Markt lieber mit sich selber gespielt hat. In dieser Woche habe ich stolze drei Positionen eröffnet, man erinnert sich, der 2019 Christian hatte in der regel knapp 20-30 Trades gemacht ( im Minus ). Nun habe ich es geschafft mit nur drei Trades im Minus zu gehen.

Du wirst erkennen, es macht also kein Unterschied wenn man 30 oder nur 3 Trades macht, wenn man seiner Strategie und Mindset nicht treu ist, wird man verlieren. Aber wieso habe ich diese Woche sage und schreibe 0,54 € Verlust gemacht. Das ist dem einen geschuldet das ich a) dem übergeordneten Chart KEINE BEACHTUNG geschenkt habe ( die Großbuchstaben gilt für mich als Erinnerung und nicht als Anschreien ) b) ich einen Trade vorzeitig beendet habe ( Erklärung weiter unten ) c) die Trades über Nacht liefen ( SWAP Gebühr) d) ich der Kommission keine beachtung geschenkt habe und zu guter letzt d) ich zu kleine TP hatte und zu grossen SL ( der Klassiker )

Detail 06.01.2020 – 10.01.2020

Zu der Detail Auflistung muss man nun keine großen Worte verlieren, das ist nun denke ich selbst erklärend was da ablief, solltest du Neu sein und mein Blog hiermit anfangen, würde ich dir empfehlen ganz von vorne anzufangen oder 6-7 Beiträge vorher anzufangen, dort schreibe ich immer was bei der Detaillierten Ansicht zu beachten ist .

Kommen wir zum EUR/USD, den dort hat sich alles in dieser Woche abgespielt.

Daily Chart EUR/USD

Im Bild „Daily Chart EUR/USD, siehst du das der Kurs gefallen ist ( die kleinen Pfeile und Striche sind meine 3 Trades die ich gemacht habe.) Stell dir dir vor ich habe quasi die letzte lange rote Kerze gesehen, da hätte mir auffallen sollen das der Kurs fällt und ich ein Trade hätte machen sollen und mein SL bei dem letzten Tageshoch gesetzt.

So sah der Chart aus bevor ich gehandelt habe. Wie oben beschrieben hätte ich hier den 2.ten Hoch getradet und auf Sell geklickt, das hätte ich machen sollen wenn ich mal 2 Min länger auf den Chart geguckt hätte und nicht überheblich draufstarren sollen und impulisv gedacht haben “ Das ist ja sowas von kaufen“

Habe ich aber nicht gemacht da ich dachte das der Kurs nach oben geht und deswegen kommen wir zu Trade Nummer 1

Trade Nr.1

Dieser Trade ist ein „Gewinn“ Trade mit 0,22 Euro.

Das gute an diesen Trade ist das ich als SL den letzten Tief ausgewählt habe. Das schlechte daran war das ich den TP zu hoch eingesetzt habe obwohl es nur ca.19 Pips waren, dieser war fast am TP ist aber immer wieder kurz davor abgerutscht und ist dann am nächsten tag komplett runter gerauscht. Hätte ich da nicht eingegriffen wäre dies auch ein Verlus Trade. (Anmerkung.: Die schwarze Linie gabs zu den Zeotpunkt bei mir nicht.)

Trade Nr.2

Der zweite Trade ist ein spezieller und will dir dazu noch einen Rat geben, aber erstmal beschreiben was los war. Erstmal zeige ich dir wie ich den Chart gesehen habe und dann wie er gelaufen ist.

Nun, was habe ich gesehen, es lag ein steiler Abwärtstrend vor und dann fing die Korrektur an. Also war mein Entschluss “ Ich werde nun diese Korrektur handeln “ Ich muss nicht erwähnen das mit einem einzigen Sell order am 6.1.20 diesen Trade obsolet gemacht hätte , aber du kennst es ja hätte hätte hätte.

Hier die Auflösung:

Ich habe ja mal erwähnt das ich in einer Telegram Gruppe bin und mich mit anderen Tradern Austausche, diese sind in meinen Augen sehr Erfahren und auch ziemlich Erfolgreich. Manchmal kann ich den Gruppenchat nicht ganz mitverfolgen da sich manchmal die Sachen sich überschlagen aber nichts desto trotzt habe ich denen dort mein offenen Trade gezeigt. Einige sagten das dies ein mutiger Trade sei oder sehr riskant, da der EUR/USD einen Abwärtskurs macht. ( da hätte ich mal Hellhörig sein sollen ) Einer schrieb ich soll den Trade sofort schliessen, sonst werde ich unglücklich. Da dachte ich mir ja er wird wohl schon recht behalten und habe den Trade geschlossen, der Grund warum er weder TP noch SL ausgelöst hat. Wie du auf der Auflösung erkennen kannst, wäre ein Gewinn drin gewesen. Deswegen hier mein Rat .

Mein Rat

Bleib dein System Treu. Bleib dein Mindset treu. Du kannst gerne auf Analysen anderer hören , aber wenn du grad eine offene Position hast ( so wie ich) lass sie zu ende laufen , egal ob im Plus oder im Minus, sollte Sie im Minus gefallen sein, dann schau dir dann die Meinung des anderen an und vor allen hinterfrag sie und nehme sie nict als Gott gegeben an. Ich habe diesen fehler gemacht und werde sie nicht noch einmal machen. Mir ist auch aufgefallen, sollte man offene Trades haben und dann in so einer Gruppe voller Trader sein, ist man leicht anfällig für Spontane Selbstüberschätzung , das heisst man nimmt alles auf und hinterfragt dann seine offene Position und man löscht sie oder man zieht sein TP oder SL weiter oder enger. Mach dein Ding, entscheide selbst was richtig oder falsch ist, sollte es mehrfach falsch sein dann kannst du mal jemanden fragen was du falsch gemacht hast oder du machst eine Selbstanalyse.

Trade 3

Der letzte Trade war ein 50/50 Chance richtig zu liegen. Ich muss es nochmal für mich wiederholen KEINE SEITWÄRTSPHASE handeln. Das Problem hier bei ist das Käufer und Verkäufer sich sozusagen einig sind wegen den Preis. ich habe erkannt das er unten auf ein Widerstand stösst und immer wieder leicht hoch geht, deswegen eine Buy Order, aber den TP habe ist sehr weit hoch gesetzt, weil ich mir dachte “ dieser Trade muss meinen Verlust wieder ausbügeln“ Was sehr gefährlich ist da es kein beständiges Handeln ist, wenn man plötzlich versuchen will All-In zu gehen.

Das SL lag am letzten Tief.

Ich habe den letzten Trade Live mitverfolgt. und dabei gesehen das er ab und zu immer weiter höher geht , minimal aber höher, deswegen habe ich den SL immer weiter näher gebracht bis ich ihn per Trailing Stop eingestellt habe. Wie du sehen kannst ist der Kurs nochmal gefallen konnte sich aber wieder aufrappeln und hätte mein TP erreicht. In diesen Momenten Frage ich mich ob meine Inneres Gefühl immer richtig liegt aber mein SL dafür immer verkehrt. Es ist aber falsch wenn ich den SL komplett weglassen oder so weit setzte das ich mein Kapital schnell schrumpfen lasse. Im Grunde genommen hätte ich mehrere anlaufe benutzen sollen, aber dann kämen wir wieder dahin wo ich nicht hinwollte, zu den 30-40 Trades.

Zusammenfassung

Scheinbar fragst du dich, was hat das nun mit Ängstlichkeit zu tun. Es ist fogendes, irgendwas hindert mich, das ich die Trades länger halte oder genauer Analysiere. Das ich weniger Trades gemacht habe ist ein gite Zeichen , wie ich finde. Ich habe aber Angst das ich wieder zu alten Muster kehre, das ich wieder Impulsiv handel und wieder meine Verluste mache. Mir ist auch anzumerken das ich zögerlich an den Trades rangehe, gut das wirst du jetzt nicht so mitbekommen beim lesen aber wenn ich vor dem Laptop sitze, frage ich mich schon “ Ist das jetzt das richtige?, soll ich die Grösse vielleicht ändern ?, oder doch lieber auf Sell klicken“ Klar kannst du nun argumentieren “ Mensch, Christian sind ja nicht mal 10 Tage im neuen Jahr, es liegen noch weit aus mehr Tage zum Handeln“ Ja da gebe ich dir recht aber wenn ich jetzt schon damit anfange wie wird das dann am Ende, dann lieber jetzt alles hinterfragen bevor ich wieder ein Konto schrotte.

Es liegt bei mir noch sehr viel Arbeit vor aber ich denke ich bin auf gutem Wege es zu schaffen. Ich wünsche dir eine erfolgreiche Woche und du wirst dann nächsten Sonntag den nächsten Wochenbericht von mir lesen.

Dein EXP-Trader Christian