Moin, es ist nun eine weitere Woche um, und sie ist nun nach einer langen Durststrecke endlich wieder erfolgreich. Wie schon geschrieben habe ich wohl eine für mich simple und angenehme Strategie entwickelt, mit der ich nun zukünftig arbeiten kann. Es ist zwar verfrüht zu sagen das sie erfolgreich ist , nur weil sie diese Woche so gut verlief , aber ich bin zuversichtlich das es nun endlich bergauf geht. Bevor ich dir meine Strategie vorstelle und wie sie funktioniert, zeige ich dir wie gewohnt meine „Ausbeute“ für diese Woche.

07.10.19 – 13.10.19

Die Tradeliste ist nicht nach Zeit sortiert, sondern nach dem Verlust/Gewinn. Das macht es mir leichter zu schauen was mein höchster Gewinn/Verlust ist. Wie du aus der Tabelle entnehmen kannst war mein höchster Gewinn 10,90€ und mein höchster Verlust -7,02€. D.h ich habe meine Verluste eingegrenzt auf knapp 6€ was ich in Zukunft auch nun einhalten will und muss um langfristig Erfolg zu haben, desweiteren erkennt man an der blauen Linie das es zu keinen grösseren Ausbrüche nach unten ging. Der Profit factor kann sich sehen lasse und der Drawdown von 0,96% ist in meinen Augen beachtlich.

Das was noch verbesserungswürdig ist, ist die Anzahl der Trades. Zur Zeit habe ich viel Zeit um an der Börse zu handeln. Ich neige noch dazu, die Position ( Trade ), wenn sie im Gewinn ist, zu schliessen anstelle weiterlaufen zu lassen. Das liegt vermutlich daran das ich in der Vergangenheit nur Verluste gemacht habe und ich quasi jeden cent mitnehme was kommt. Da ich nun bei meinen Broker JFD sehr preiswerte kommision bezahle. Muss ich sie in meiner Rechnung mit einkalkulieren. Von den 47,35 Euro gewinn habe ich 10,66 Euro an kommission bezahlt. Das sollte für mich ein weiterer Ansporn sein weniger und qualitativere Position einzugehen und mehr in meine neue Strategie zu vertrauen.

Apropo JFD Bank: Ich werde auf meiner Blog eine extra Seite einrichten und den Broker vorstellen und wenn er dir zusagt, kannst du dann über einen Affiliate Link ein Konto anlegen und sofort loslegen. Wenn du dann Tradest, bekomme ich dann den ein oder anderen cent. Ich überleg mir dann, was ich damit anstelle und in Zukunft sollst du dadurch profitieren. Aber erstmal setin für stein das Haus bauen 😉

Die Strategie

Bevor du nun weiterliest, wil ich hier zur Sicherheit noch was sagen, deswegen kommen nun dicke Buchstaben 😉

Die Strategie die ich hier veröffentliche, darf gerne benutzt und erweitert werden, sie dient in erste Linie für mich ein Weg zu finden, einfacher zu handeln. Diese Strategie ist keine garant für dauerhafte Gewinne. Solltest du sie benutzen, und dein Konto geht gegen 0 Euro, ist es dein Risiko und deine Verantwortung !!!!

Nun kommen wir nun zur meiner Entworfene Strategie:

Die Übersicht

Es gibt viele die benutzen keine Indikatoren und keine EMA Linien, weil sie meinen das wäre kein richtiges Trading und man sollte ohne Hilfsmittel die Chartanalyse verstehen. Für meinen Teil sind sie Hilfreich, nutze sie aber nur um sicher zu gehen, ob ich eine Trendwende entsteht oder nicht. Unten im Bild siehst du 6 Reiter , 4 davon sind wichtig , die anderen beiden sind eher informativer Natur ( Der Bitcoin ist dort, weil ich sehen will ob es ein Verhältnis zum Gold kurs gibt ) Um eine Bewegung / Trend zu sehen habe ich den Gold Chart einmal im Weekly, Daily , Stundenchart und im Minutenchart. Ich gehe von oben nach unten ( Weekly dann Tag dann Stunde dann Minute ) durch und schaue ob er eine Seitwärtsbewegung macht oder Auf/Absteigt. Im aktuellen wichtigen Minutenchart sind dann diverse Hilfsmittel

  • Eine 200er EMA Linie die mir helfen soll ob der Kurs Steigt oder sinkt, im Minutenchart ist dies schwierig zu interpretieren , da dieser nachzieht und nicht eindeutig ist ( wie du im Bild wohl bereits festgestellt hast)
  • Ziemlich klein zu sehen zwischen den Kerzen sind einmal eine 7er EMA Linie und eine 40er EMA Linie, die nutze ich kaum und sehe nur dort ob es eine überschneidung gibt, das kann einen Kurswechsel andeuten
  • Dann einen RSI, der sol mir Anzeigen ob der aktuelle Kerze Überkauft oder Überverkauft ist, heisst über 70 sin die Anzeichen gut das er Sinkt und bei 30 stehen die chancen gut das er steigt
  • Der AO und der MACD dient nur zur bestätigung des RSI

So du fragst dich jetzt bestimmt “ Ja und wie willst du daraus nun was erkennen, wie der Chart nun hingehen will „. Also das ist jetzt auch nicht der Kern meiner Strategie und die Übersicht dient erstmal als Richtung. Der Kern kommt jetzt und kann für den ein oder anderen vielleicht unlogisch klingen oder anstrengend für die Durchführung. Ich zeichne im Kern zick zack linien. Ja du hast richtig gelesen , Zick Zack Linien, einige würden es auch Wellen nennen, aber das ist eine andere Geschichte 🙂 .

Ich zeige dir was ich meine:

Aktueller Goldchart beim Schluss am freitag

Um eins wegzunehmen , ich zeichne jetzt nicht die letzten 2 Jahre ein, um zu sehen wie ich traden will. Ich zeichne nur das ein was mir der Chart so im Bild anzeigt. Dadurch konnte ich auch bestimmte „Pattern“ erkennen die mir so noch nicht aufgefallen sind. Pattern sind Muster die in jeden Chart immer wieder vorkommen und findige Menschen haben den einen Namen gegeben.( Wir Menschen mögen es, für alles Namen zu geben um es zu verstehen. )

Wenn ich zum Beispiel sehe das er ein Tiefpunkt erreicht hat. ist es für mich ein Zeichen nicht auf Verkaufen zu drücken, sondern abzuwarten und setzte dann eine BUY Stopp order auf dem höchsten Punkt ( zu sehen links im Bild, dort übertrifft er immer den höchsten Punkt und wäre sehr gute Stellen um sein SL nachzuziehen), weil ich durch das Einzeichen sehe ob er nach oben oder unten geht. Als beispiel nehme ich mal den rechten Teil des Bildes :

Ein kleine Analyse für die Kommenden Stunden

Durch das Einzeichnen meiner Zick Zack Linien, sehe ich , das die höchsten Zacken eine unsichtbare Wand hatten ( Sichtbar durch die hellblaue Box ) Das wäre eine gute Möglichkeit gewesen eine Buy Stopp order zu machen. Da der Kurs dann am ende durchgebrochen ist, weiter links hat er versucht durchzubrechen hat es aber leider nicht ganz geschafft.Wenn ich mir die lezten paar Minuten schaue sehe ich das er auch dort ein Unsichtbare wand hatte und wäre ein Zeichen für mich ein Sell Stop Order zu machen ( gezeichnet durch die Rote Linie ) Die Pfeile sind nur Vermutungen wohin der Kurs gehen kann , und dient nicht als Anlage Beratung , sondern als Ausbildungzweck um besser verstehen zu können warum dieser böse Markt das macht was er immer angeblich macht uns das Geld aus den taschen zu ziehen.

Und dieses vorgehen habe ich nun diese Woche gemacht. Leider bin ich noch zu „aufgeregt“ wenn ich einen Trade mache und fieber quasi mit, wenn sich immer neue Kerzen bildet , was gelinde gesagt absolut nichts bringt, die Zeit die ich aufs Starren des Bildschrim genutzt habe, hätte ich auch sinnvoller nutzen können. Um zu zeigen was ich damit meine zeige ich hier ein paar Trades von der woche

Analyse von Trades dieser Woche

Hier kann man schön sehen, was ich vorhin meinte das der 200 EMA Linie im Minutenchart nicht so wirklich was bringt, aus dieser Sicht wäre es eine Seitwärts bewegung und er neigt dann am ende hin zum negative, obwohl der Chart schon nach unten geht. Nun wie du siehst war das eine Sell order und wieso habe ich kein Gewinn daraus gemacht obwohl der Sell richtig war ? Korrekt, die Positionsgrösse war zu gross somit auch der SL zu eng. Deswegen dieser Minustrade, Der SL hätte noch ein kleines stück nach ben gemusst aber sei es drum. Ich habe für mich beschlossen ich nehme nun standart Lotgrösse 0,05 bis mein Kapital gestiegen ist.

Dieser Trade hier ist quasi ein Muster beispiel für meien Strategie. Die 200er Linie ist Abwärts gerichtet, durch die senkrechte Linie angedeutet hat der AO und der MACD eine Wechsel angedeutet und der RSI ist auch gen süden gerichtet und habe mich dazu entschlossen eien Sell order einzurichten. Am diesen trade habe ich es auch mal geschafft mich vom Bildschrim zu lösen und den SL bei höheren hochs nachzusetzten ( siehe rote Linien ). Am Ende hin habe ich aber leider dennoch den Chart beobachtet und den SL am ende zu eng gesetzt, ich hätte bestimmt noch den ein oder anderen Euro verdient.

Im diesen Chart war eine etwas längere Seitwärts bewegung und habe dort eine unsichtbare Wand gesehen ( die Zick Zack linien waren da nur für die Übersicht habe ich sie gelöscht , die Wand ist gekenzeichnet durch die Rote Linie ) Durch einen durchbruch habe ich ein Sell gemacht und dann fiel der Kurs. Wie ich schon gesagt habe war ich froh das er bei 10 Euro lag und habe den dann wieder geschlossen, hätte ich den weiterlaufen gelassen hätte ich richtig viel Gewinn mitgenommen, aber ich bin noch zu ängstlich und mein Mut in die Strategie ist noch nicht ganz ausgereift und muss besser werden.

Dieser Trade war gelinde gesagt gut, hatte aber eher was mit Glück zu tun. Dort habe ich auch eine Seitwärts bewegung gesehen und habe eine Buy stopp Order gemacht, durch ein gewisses Event ( Bestimmt hat irgendwer irgendwo was getwittert) schoss der Kurs nach oben und hat mein gesetztet TP voll erreicht und ging dann wieder runter. Sowas ist natürlich gern gesehen , ist aber auch gefährlich, deswegen ist ein gut gesetztes SL pflicht in jeder Strategie !.

Abschluss

Ich hoffe ich konnte dir meine Strategie gut erklären und ich bin gespannt wie es die kommenden Wochen so läuft. In diesen Sinne wünsche ich dir noch einen angenehmen Tag und freue mich über jedes Feedback und Fragen

Dein

Experience Trader ( Christian )