Moin,

in meinem heutigen Beitrag erzähle ich über mein inneres Gefühl des Aufgebens, was in letzter Zeit immer stärker wird je mehr ich mich mit meinen Analysen beschäftige und Positionen setzte die dann kein Erfolg haben. Natürlich wirst du auch über meine Strategie informiert und wie ich nun zu CFD´s stehe. Denn dort hat nun auch die letzte Aktie den Geist aufgegeben ;). Erzähle ich mal, wie so ich dieses Gefühl nun Verspüre.

Angefangen hat es damit, als ich einen kompletten Bericht aus dem MT4 erstellen lassen habe, um mir mal ein Gesamtüberblick zu verschaffen seit dem ich bei JFD bin ( September 2019).

Gesamte Trades seit Beginn bei JFD

Mal von den 237 Trades die als Auflistung angezeigt wird, habe ich vom Anblick der ganzen Zahlen erstmal einen Schreck bekommen. Ich weiss das ich zur Zeit sehr schlampig umgehe mit meinen Strategien und der Einhaltung der 1% Regelung die ich mir selbst auferlegt habe. Dennoch dachte ich das ich eher eine Kurve entwickel , sei es nun positiv oder negativ, aber eine Seitwärtsbewegung kam mir nie in den Sinn. Würde man die beiden senkrechten Linie wegradieren ( die erste war mein Versuch wie ich auf knapp 130 Euro Verlust reagiere und die letzte war eine Auszahlung auf Grund von Privaten Sachen ) hat man somit eine Seitwärtsbewegung. Das Ergebnis kann man nun so interpretieren das ich seit September 19 nichts Finanzielles erreicht habe und sozusagen stehen geblieben bin.

So würde es aussehen ohne den einen Verlusttrade und Auszahlung

Mir ist bewusst das Verluste beim Trading dazu gehören und Teil der finanziellen Unabhängikeit ist und auch ein Teil der Selbstanalyse und der Stärkung der Mentalen Fitness. Zur Zeit ist diese Stärkung bei mir angeknackst und der kleine Innere Schweinehund flüstert schon ganz leise “ Hör einfach auf damit, wozu tust du dir das an“. Meistens ignoriere ich den und mach mein Ding weiter, aber gelegentlich denke ich mir einfach “ Wozu der ganze Stress ? Es macht ja schon fast kein Spass mehr so wie früher“. Ja Spass, ich habe zur Zeit eigentlich recht viel Spass beim Zeichnen auf Charts und das Analysieren von bestimmten Forexpaaren oder Aktien und es auf Tradingview zu veröffentlichen. Um meine Frage dann selbst zu beantworten ist es: “ Um anderen damit zu helfen oder andere Sichtweisen zu geben und deren Horizont zu erweitern “ Es bringt aber leider nichts, wenn dann finanziell bei einem selber nichts dabei rumkommt. Als Beispiel: Ich habe auf Tradingview nun 11 Ideen verkündet, 4 Folgen mir ( Was mich am meisten freut.) und ich habe 27 „likes“ bekommen. Von diesen 11 Ideen sind 2 eher noch unentschlossen, 2 waren falsch interpretiert und der Rest wären in Gewinn gelaufen und nun kommt es, wenn ich sie gehandelt hätte. Hier entsteht schon das erste Problem meines inneren Gefühls des Aufgebens, ich kann einfach nicht mit 157 Euro diese Aktien handeln geschweige denn Kaufen, ersten sind die Gebühren für den CFD mit knapp 10 Euro für so ein Konto einfach zu klein. Die 1% regelung kann ich da nicht anwenden. Und die Aktienpreise sind leider zu hoch und selbst wenn ich die kaufen könnte hätte ich kein Geld zum Traden.

Ich könnte mir wirklich gut vorstellen den ganzen Tag vor Charts zu sitzen und zu analysieren und dann „Empfehlungen“ zu geben anstatt zur Arbeit zu fahren für eine Stunde, irgendwo rumzusizten ( oder auch stehen ) um dann Abends gegen 18 Uhr zu hause zu sein. Aktuell verbringe ich am Tag knapp 2.5 Std im Auto, mit Arbeit 8 Std und schlafen so in der regel 7-8 Std, übrig bleiben dann 5,5 Std übrig. Diese teilen sich dann noch in knapp insgesamt 1Std essen und der Rest wird dann verbacht mit Freundin, Erholung und wenn es hoch kommt eine halbe stunde mit Charts angucken und Trades eröffnen.

Bitte interpretier das nun nicht mit „rumflennen“ oder „Heulen auf hohem Niveau“ und erspar mir diese Weissheiten floskeln die man zur Zeit auf Instagram und anderen Sozialen Medien liest wie “ Du bist unzufrieden, dann werde Webdesigner oder Social Media Manager“ oder “ Du bist unzufrieden, dann änder dein Leben und dein Job und am besten gehst du gar nicht mehr Schlafen um deine Ziele zu erreichen, denn danach hast du das was du immer haben wolltest“. Ich könnte auch nicht einfach so ins kalte Wasser springen und sagen „Ich mache mich nun Selbstständig“ da ich keine finanziellen Rücklagen gebildet habe ( das ist ein anderes Thema und wird nicht weiter vertieft) um z.B unvorgesehene Ereignisse zu kompensieren. Geschäftsideen habe ich viele und haben zu 80% auch Hand und Fuss, aber ich schweife ab.

Um nun zurückzukommen, würde ich lieber Analysieren und qualitative Trades machen am Tag oder Vereine besuchen die sich mit dem Trading auseinander setzten, als die ganze Zeit Auto fahren und irgendwo rumzusitzen um für jemand anderes zu Arbeiten.

Das heisst im Umkehrschluss das ich die wenig Zeit, die ich habe, effektiv zu nutzen um mein Ziel zu erreichen. Aufgeben ist in meinen Augen keine Option, auch wenn mein Schweinehund das sagt. Durch diesen Blog habe ich sehr viel über mich gelernt was meine Stärken und Schwächen sind und vor allen neue Menschen die sich länger mit dem Trading beschäftigen als ich und von denen ich sehr viel lerne. Auch das Schreiben habe ich lieben gelernt und kann mir auch vorstellen den ganzen Tag nur zu schreiben. Ich habe ja auch schon den ein oder anderen Gastbeitrag bei anderen verfasst was mir auch sehr viel Vergnügend bereitet hat.

So um dann noch einen finalen Satz dazu zuschreiben , bevor ich zur Strategie und der Aktie komme ist, das ich weitermachen werde, es wird sich schon irgendwas ergeben wenn ich weitermache mit dem Blog und ich hoffe das du die Beiträge aufmerksam durchliest und du ggf Aha momente erlebst. Ich bekomme zur Zeit auch guten Feedback ab was mich natürlich anspornt weiterzumachen. Genug über mich, kommen wir zum Wochen Bericht und der Strategie

Wochenbericht

Die Wochen Trades
Detalierte Ansicht

Die Woche verlief im Grunde genommen recht gut und habe sogar 2 Goldwerte gehandelt die auch gut liefen. Was mein Profit facktor und mein Drawdown runtergezogen hat, war die Boeing Aktie, die ich durch einen Signaldienst gehandelt habe. Diese hat den SL getroffen und hat somit einen Verlust von 23 Euro verursacht. D.h für mich nüchtern betrachtet: Erstmal kein CFD zu handeln, da mein Kapital zu Zeit nicht ausgelegt ist dafür. Die erkenntniss kam zu spät aber ich habe es wenigstens versucht

Die Vintage Strategie verlief diese Woche gut und habe leider an 2 Tagen vergessen die Trades zu setzten aber nichts desto trotz bin ich recht zufrieden. Leider gibt es dazu nichts mehr zu sagen ausser das ich nächste Woche wieder auf Tradingview Analysen mache und meine Strategie weiter verfolgen werde. Ich werde nun wie eigentlich auch schon vorher gedacht, kleine Brötchen backen.

In diesen Sinne wünsche ich dir noch einen angenehmen Tag

Dein Christian (EXP-Trader)