Moin, schön das du wieder die Zeit gefunden hast meinen Wochenbericht zu lesen. In der letzten Handelswoche konnte ich meine Verluste gering halten durch mein striktes einhalten meines Stop Loss. Leider konnte ich nicht widerstehen und habe auch was anderes als den Gold-Kurs gehandelt. Ich bin auch zur Erkenntnis gekommen, das ich dringend eine Strategie finden muss und mir ein festes Regelwerk aufschreiben muss und danach handeln. Die Trades die ich gemacht habe ( Auflistung folgt ) sind leider immer noch zu viel und nicht Qualitativ, aber schau dir an was ich diese Woche so gemacht habe

Trades

Wie du sehen kannst, habe ich quasi für meinen Broker gearbeitet und für mich kamen 0,22 Cent dabei rum. Deswegen muss man das einberechnen, wenn man über eine Kommision tradet. Leider habe ich das nicht mit eingerechnet. Ein weiterer Grund warum ich unbedingt bessere Trades hinkriegen muss. Es freut mich ja, das die JFD Bank durch meine Trades, den guten transparenten und fairen Support damit finanziert, aber es muss ja auch was für mich dabei rumkommen und das schaffe ich nur, wenn ich an mich arbeite. Kommen wir nun zurück zur Analyse: Der Drawdown ist immer noch hervorragend, der Profit factor kann besser sein. Was lobenswert hervorzurufen ist das mein Grösster Gewinn dem des Verlustes übersteigt, aber die durschnitts Gewinne sind fast identisch die der Verluste.

Gesamt Übersicht

Die Roten Striche sind der Tages Anfang. Ich habe an den Vier tagen, knapp 7 Trades gemacht.

Kerzenformationen

Am 30.Oktober ist mir was aufgefallen das der Kurs gegen Abends eine V Formation gemacht hat.

V Formation am 30.10.

Ich habe mich dann gefragt ob der Goldkurs das häufiger macht und habe mir den Chart angeguckt und habe festgestellt, Ja das macht er häufig.

V Formation am 16.10.
V Formation am 24.10

Was ich noch nicht ganz raus gefunden habe ist, wie man diese Kerzenformation so früh wie möglich erkennen kann. Würde ich weitersuchen, finde ich wohl noch mehr dieser Formationen. Mir sind auch diverse SKS ( Schulter Kopf Schulter Formation) aufgefallen, die es aber überall in den Kursen gibt.

SKS Formation

Eine SKS zu handeln ist relativ “ Einfach “ wenn man sie den erkennt. Man wartet einfach ab, bis die Spitze runter geht, durch eine Bestätigung einer Roten Kerze und setzt eine Sell Order und das SL liegt dann an der Spitze der SKS Formation und lässt den dann laufen. Bedenke, kein Kurs geht permanent nach oben, irgendwann ist die Luft raus und dieser muss sich erstmal wieder sammeln bevor er wieder nach oben geht, umgekehrt genauso.

Die Versuchung

An mir habe ich was neues rausgefunden, nachdem ich mir gesagt habe, ich konzentriere mich nur auf den Goldchart. Das Gefühl, ich würde woanders ( in diesen Fall diverse Währungspaare oder andere Rohstoffe etc.) was verpassen.

In der Traders Lounge ( wo ich beigetreten bin vor ca. einen Monat) wird viel über Analysen, Strategien und EA´s geredet und fachgesimpelt und für alle die auch gleichgesinnte suchen kann ich diese Gruppe nur wärmsten empfehlen :

https://www.instagram.com/official_traders_lounge/

Wurde dann auch der EURCAD besprochen und das dieser aktuell sehr interessant sein konnte. Ich habe ihn mir angeschaut und dachte mir “ Jo das klint interessant, abwechslung tut mir mal gut“. Und das Ergebnis sah dann so aus:

M30 chart
M1 Chart

Ich habe es leider auch nur oberflächlich behandelt. Ich habe gesehen das der Kurs zwar steil nach oben geht und dachte mir “ Wenn der so gut ach oben kam, wird er wohl ja auch eine korrektur nach unten machen“ und wieder nach oben gehen. Hat er auch gemacht, aber er ist nicht nach unten gegangen, er hat liber eine Seitwärts bewegung gemacht. Aber ich konnte meine Verluste minimieren und habe „nur“ knapp 2,20 Euro verloren.

Diese Woche werde ich ein bisschen weniger handeln und für mich nun endlich eine Strategie entwickeln mit festen Regelwerk. Bis dahin werde ich den Chart kaum anfassen. Wir sehen uns dann nächste Woche und wünsche dir eine angenehme Trading Woche

Dein Christian