Dieser Wochenbericht wird nur drei Tage beinhalten, da ich ab morgen auf einen Kurz-Urlaub Trip unterwegs bin und mal meine Batterien auf dem Meer auftanken werde. Ich habe diese Woche meine Strategie dezent über den haufen geworden und werde in den folgenden Zeilen und Absätzen dies für mich analysieren.

Der erste Grund den ich in Betracht ziehe das es nicht lief ist, ich habe Urlaub ;). Ich habe mir für diesen Urlaub viel vorgenommen, im Haushalt helfen, das Haus renovieren, den Keller sanieren und für den Blog und das Traden ein bisschen mehr zeit investieren und ich glaube es lief nicht so super da ich einfach „mutig“ an die Sache rangegangen bin, ala “ Ich habe ja nun zeit und kann mich genauer konzentrieren“, was sich als falsch heraustellte da ich mich lieber auf alle anderen Sachen konzentriert habe und das Trading nur dahingeklatscht habe, soll heissen, ich hbae die Buy/sell Stop Orders nach gefühl Platziert.

Es kommt als 2.Punkt in betracht, das ich mein Volumen in den Trades erhöht habe von 0,20 % auf 0,50% und am Ende (letzter Tradingtag 07.08.19) 0,30%. Es kann natürlich auch sein das es schlecht lief, das ich der neu geänderten Strategie keine Zeit gegeben habe zum Entwickeln. Ich habe quasi einen Blumensamen in die Erde gelegt, einmal gegossen und sofort wieder raus gerissen weil es mir zu langsam ging.

Zur Veranschaulichung der geänderten Volumen kann man dies an meiner Trades/Gewinn Diagramm erkennen.

Legende

1.) Erste Änderung deer Strategie kleine TP Grosse SL.

2.) Volumenänderung auf 0,50%

3.) Volumenänderung auf 0,30%

Gesamtfassung der Trades

Wie gewohnt zeige ich nun die gesamten Trades dieser Woche

Alle Trades dieser Woche
Detaillierte Ausführung der 28 Trades

In der heutigen Wochenbericht kann man erkennen, das ich in den drei Tagen ein Verlust von 29,20 Euro gemacht habe. Das sind -2,5% weniger wie letzte Woche oder -1,3% vom Anfangskapital von 1133,43 Euro. Zur besseren Veranschaulichung habe ich alle Wochenbericht in Prozent angegeben.

Ursprüngliches Kapital : 1133,43 Euro

Fehltrade(s) Analyse

Kommen wir zu vier Fehltrades, die diese Woche entstanden sind. Diese vier Fehltrades finde ich am schlimmsten, da man erkennt das ich dort einige Sachen übersehen habe.

Fangen wir mit dem schlimmsten an:

WS30 Minustrade von 11,39

Schauen wir uns mal an wie der Markt vom WS30 aussah bevor ich die Order gesetzt habe.

Minutenchart WS30

Die blaue Linie diente für mich, wo der tiefste Punkt zur zeit war und wo ich dann später die Order setzten wollte. Ich habe erkannt das der Kurs im Minutenchart eine Abwärtsbewegung machte. Somit hatte ich eine Sell Stop Order ausgeführt ( Siehe Bild darüber ) .

Ausgelöst WS30 im Minuten chart

Die Kerze hat genau den Sell Stop ausgelöst und ist nach oben marschiert. Man könnte jetzt interpretieren „Das hat der mit Absicht gemacht!“ oder “ Der Markt wusste das du denn Trade dort gemacht hast und will dich in den Finanziellen Ruin stürzen, holt die Fackeln!“. Ich würde es eher so sehen, ich habe genau den Punkt erwischt das der Kurs dort eine kleine Korrektur machte. Das sieht man dann im nächsten Bild viel besser.

Der Kurs danach

Man sieht ganz gut das der Kurs doch in den „Sell“ bereich ging und das er auch nicht die EMA´s durchbrochen hat. Eine Möglichkeit wäre gewesen das Volumen genau an den Tag nicht zu erhöhen und nur mit 0,20% zu handel dann wäre der SL weiter oben.

Fehltrade im Eur/USD

Minutenchart EUR/USD

Hier hätte ich erkennen sollen, das man nicht einfach von der letzten Kerze einfach eine Buy / Sell Order setzten kann, wenn der Kurs eine seitwärts Bewegung macht und es „selbstverständlich“ ist das dieser gelegentlich die Maxime anreizt und sich weiter Seitwärts bewegt. In Zukunft müssen die Punkte weiter weg gesetzt werden von einer Seitwärts Bewegung

Fehltrade im SP500

Stundenchart SP500

Wie im EUR/USD Chart verhält es sich genauso wie im SP500. Der Kurs hat genau den Punkt erwischt wo ich die Order platziert habe und hat dann sich kurz zeitig abwärts bewegt.(Die Sell Order hat super funktioniert an dieser Stelle)

Fehltrade im UK100

Minutenchart UK100

Die Sell Order des UK100 ist im Prinzip das Selbe wie beim WS30. Zu hohes Volumen, SL zu niedrig. Es kam zu einer Korrektur und ging wieder runter. Die Sell Order hätte funktioniert.

Fasse ich nochmal zusammen:

Zu hohes Volumen für das Konto, die SL waren zu „eng“ gesetzt. Die Order An sich war zu nah dran gesetzt an der Seitwärts Bewegung. Ich sollte in betracht ziehen in welchen Charts es sinn macht die Orders zu platzieren, Minutencharts oder Stundencharts.

Nun ich habe ja jetzt 4 Tage Zeit mich ausgiebig damit zu beschäftigen auf den Meeren und dabei den ein oder anderen Getränk dabei zu geniessen. Ich werde am Montag mit neuer Energie und Ideen den Blog starten. Ich wünsche dir auf jeden Fall eine erfolgreiche Woche und achte bitte auf dein Risikomanagment.

Euer Experience Trader